| Home





 

HaftpflichtVersicherungen

 

bitte wählen Sie...





Haftpflichtversicherungs Beitrag berechnen





Hundehaftpflicht Beitrag berechnen
 

Informationen zur Haftpflichtversicherung...


Was ist Haftpflicht?

Stellen Sie sich vor:

…Sie sind zu Besuch bei Ihren Freunden um ihre neue Wohnungseinrichtung, die ein halbes Vermögen gekostet hat, zu begutachten. Es ist ein schöner Abend, in einer netten Runde trinkt man einen Kaffee, vielleicht auch ein Glas Rotwein… Sie stehen auf um auf der Terrasse etwas frische Luft zu schnappen und da passiert es… ein Missgeschick! Ihr Glas mit Rotweinresten fliegt auf den neuen (sündhaft teuren) Perserteppich: eine Schrecksekunde….Der Teppich muss gereinigt oder sogar ersetzt werden, es kann recht teuer werden…

Grundsätzlich gilt: wer einen Schaden verursacht, muss auch für eventuell entstandene Kosten aufkommen => der Geschädigte muss einen Ersatz für den erlittenen Schaden bekommen.

Voraussetzung für die Haftung: Verschulden. Dies ist gesetzlich geregelt. Grundlage findet man im § 823 BGB (bürgerliches Gesetzbuch):

„Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet“

Aber nicht alles ist so harmlos, wie ein Rotweinfleck auf dem Teppich der Freunde, oder von Ihrem Kind versehentlich runter gerissene antike Vase. Es kann schnell passieren, dass durch den verursachten Schaden eine hohe finanzielle Belastung auf Sie zukommt, die im schlimmsten Fall Ihre Existenz ernsthaft gefährden kann.

Wenn der Gutachter feststellt, dass Sie für den Schaden verantwortlich sind, müssen Sie für den gesamten Schaden einstehen, dazu gehören nicht nur Kosten für eine Reinigung, Wiederherstellung oder Ersatz, sondern auch Kosten für eventuelle Folgeschäden (wie Nutzungsausfall). Außerdem können auch Personenschäden entstehen (Die Gastgeberin verletzt sich beim Aufräumen an einer Glasscherbe). In dem Fall müssen Sie auch Behandlungskosten und Verdienstausfall ersetzen. Es kann aber auch passieren, dass der Geschädigte einen Anspruch auf Schmerzensgeld hat oder bei bleibenden Schäden - als Folge eines Unfalls – auf eine lebenslange Rente. Sie als Schadensverursacher haften mit Ihrem gesamten Vermögen (Haus & Grund, Bankguthaben, Lohn- und Gehaltszahlungen und falls Sie noch im Lotto gewinnen sollten oder was geerbt haben, kann auch auf diese Werte zugegriffen werden).

Nur der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung schützt Sie vor Existenz zerstörenden Schadenersatzansprüchen! Diese Versicherung ist für jeden ein absolutes „Muß“.

Wer ist versichert?

Die Haftpflichtversicherung schützt in erster Linie den Vertragspartner – Versicherungsnehmer. Aber auch die Familienmitglieder (Ehepartner und Kinder) des Versicherungsnehmers sind in die private Haftpflichtversicherung mit eingeschlossen. Wenn keine Ehe geschlossen wurde, besteht in der Regel die Möglichkeit den Lebenspartner mit in die Versicherung aufzunehmen, in dem Fall muss der Partner namentlich im Vertrag genannt werden.

Ihre Haftpflichtversicherung greift auch ein, wenn Ihre Haushaltshilfe, Gartenhilfe oder Babysitter während ihrer Tätigkeit für Sie einem Dritten (z. B. Nachbar) einen Schaden zufügt.

Bei Kindern gilt folgendes: grundsätzlich sind die Kinder in der Haftpflichtversicherung der Eltern mitversichert solange sie nicht volljährig sind. Aber auch wenn die Kinder in der Ausbildung sind, studieren, Zivil- oder Grundwehrdienst leisten sind sie über die Eltern versichert, es muss aber 1. Ausbildung oder 1. Studium sein (z. B. Ausbildung und danach Studium oder Grundwehr- oder Zivildienst danach Studium oder Ausbildung mit anschließendem Studium)

Was ist nicht versichert?

  • Schäden, die der Versicherungsnehmer oder mitversicherte Personen selbst erlitten haben (z. B. wenn die Putzfrau Ihnen einen Schaden zufügt)
  • Schäden, die durch Vorsatz zustande gekommen sind
  • Reine Vertragsverpflichtungen
  • Geldstrafen oder Bußgelder
  • Schäden, die durch die Nutzung von einem Kraft-, Luft- oder Wasserfahrzeug entstanden sind. (für die o. g. Fahrzeuge ist eine separate Haftpflichtversicherung notwendig)

Der Schutz (Beispiele)

Private Haftpflichtversicherung schützt Sie, wenn Sie als Fußgänger, Radfahrer oder Skater oder auch Rollschuhfahrer unterwegs sind.

Sie genießen den Versicherungsschutz auch in Ihrer Eigenschaft als aufsichtspflichtige Eltern.

Sie sind geschützt beim Sport (wenn Sie z. B. auf der Skipiste nach 10 Jahren Pause doch so manches verlernt haben und bei der Abfahrt einen anderen Skifahrer angefahren haben, so dass er mit dem komplizierten Beinbruch ins Krankenhaus gebracht wird, kommt Ihre Haftpflichtversicherung für Bergungskosten, Krankenhausbehandlung und eventuellen Verdienstausfall auf)

Da die private Haftpflichtversicherung weltweit gilt, sind Sie auch im Ausland geschützt. Wenn Ihr Kind an einem Schüleraustauschprogramm teilnimmt, ist es auch in der Regel bis zu einem Jahr Auslandsaufenthalt über Ihre Police versichert.

Als Mieter einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses sind Sie auch gegen die Schäden versichert, die von der Wohnung bzw. vom Haus ausgehen. (Dies gilt auch für Ihr selbstbewohntes Einfamilienhaus (z. B. wenn Sie als Mieter – sofern die Räumpflicht im Mietvertrag auf Sie übertragen wurde – oder als Hauseigentümer Ihre Streu- und Räumpflicht auf zum Grundstück gehörendem Bürgersteig und den Wegen versäumen und ein Passant stürzt und sich verletzt, übernimmt Ihre Haftpflichtversicherung die entstandenen Kosten, wie Behandlungskosten, Verdienstausfall bis zur lebenslanger Rente bei bleibenden Schäden)

Sollten Sie ein kleineres Bauvorhaben (in der Regel bis zu veranschlagten Bausumme bis 50.000 €) planen, sind Sie über Ihre private Haftpflichtversicherung gegen durch Ihre Bautätigkeit verursachte Schäden versichert.

Als Halter von gezähmten Tieren genießen Sie auch Versicherungsschutz, wenn diese Tiere einen Schaden anrichten. Zu den gezähmten Tieren zählen Katzen, Meerschweinchen, Wellensittiche.

Besondere Formen der privaten Haftpflichtversicherung

Darüber hinaus gibt es folgende Risiken, die durch eine spezielle Privathaftpflichtversicherung abgesichert werden können:

  • Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundstückbesitzer.
  • Haftpflichtversicherung für die Bauherren. (Für Bauvorhaben über 50.000 €)
  • Haftpflichtversicherung für den Tierhalter. (für Hunde, Pferde, Esel, Ponys. Auch wenn Sie Tiere gewerblich oder zu landwirtschaftlichen Zwecken halten)
  • Gewässerschadenhaftpflichtversicherung (so genannter Öltank-Schutz)
  • Luftfahrzeughaftplichtversicherung (Wenn Sie einen Flugzeug, Flugdrachen, Gleitschirm, der durch ein Motorboot gezogen wird besitzen und es auch nutzen)

 

Wenn Sie Fragen zu unseren Produkten haben, erreichen Sie uns unter : 0800 / 566 57 38 .



Impressum | Sitemap
© 2003 - 06/2016 VorsorgeScout.de